ORF III Kultur und Information zelebriert das Osterfest mit einem umfangreichen Programmschwerpunkt zwischen Palmsonntag, 25. März, und Ostermontag, 2. April 2018.

So stehen täglich in der Leiste „Expeditionen“ und in „ORF III Spezial zu Ostern“ Dokumentationen zu heimatlichem Brauchtum, Religion und Tradition, sowie nachmittags in „ÖsterKlang“ die schönsten Stücke heimatlicher Volksmusik auf dem Spielplan. Besondere Highlights sind weiters am Dienstag, dem 27. März, eine neue Ausgabe „Aus dem Rahmen“ über „Das neue Dom Museum Wien“ (20.15 Uhr), am Ostersonntag (1. April) die erstmalige Live-Übertragung des traditionellen Osterkonzerts „Frühling in Wien“ (20.15 Uhr) sowie am Ostermontag (2. April) die ORF-III-Neuproduktion „Habsburg und der Dom – St. Stephan unter dem Doppeladler“ (20.15) im Rahmen eines sechsteiligen Themenabends. Außerdem bringt ORF III von Karfreitag (30. März) bis Ostersonntag ein Wiedersehen mit Josef Meinrad als „Pater Brown“ in den ersten drei Staffeln der gleichnamigen Kultserie.

Musikalische Höhepunkte zwischen Volksmusik und Klassik
Das ORF-III-Osterprogramm bietet jede Menge musikalischer Höhepunkte zwischen traditioneller Volksmusik und hochkarätig besetzten Klassik-Konzerten. Den Auftakt macht eine „Erlebnis Bühne Matinee“ am Sonntag, dem 25 März, mit der Aufzeichnung „Aus Eisenstadt: Joseph Haydn – Die Jahreszeiten“ (9.35 Uhr) aus dem Haydnsaal im Schloss Esterházy. Unter der Leitung von Nicolas Altstaedt musiziert die Haydn Philharmonie, gesanglich begleitet von Christina Landshamer, Mark Padmore, Florian Boesch und dem Wiener Kammerchor. „ÖsterKlang“ bringt eine Woche lang jeden Nachmittag in mehreren Sendungen Programme, in denen heimatliche Volksmusik von ihrer besten Seite präsentiert wird, wie in „Mei liabste Weis“ und in der Sepp-Forcher-Reihe „Klingendes Österreich“. Gestartet wird am Montag, dem 26. März, mit „Mei liabste Weis: Schloss Stauff in Frankenmarkt“ (16.40 Uhr), gefolgt von „Klingendes Österreich: Talein – Talaus – Im Großarl- und Gasteinertal“ (18.15 Uhr) und „Wie die Alten sungen …“ (19.20 Uhr). Höhepunkt des Musikprogramms zu Ostern ist die erstmalige Live-Übertragung des traditionellen Osterkonzerts „Frühling in Wien“ (1. April, 20.15 Uhr) der Wiener Symphoniker aus dem Goldenen Saal des Musikvereins. Heuer musiziert das Orchester mit dem Janoska Ensemble unter der musikalischen Leitung von Stardirigent Ádám Fischer. Das Konzertprogramm führt mit Stücken von Brahms, Dvořák und Johann Strauß musikalisch durch die Städte an der Donau.

Dokumentarische Highlights mit u. a. TV-Premiere „Habsburg und der Dom – St. Stephan unter dem Doppeladler“
Auch dokumentarisch befasst sich ORF III mit dem bevorstehenden Osterfest. So erkundet „ORF III Spezial zu Ostern“ immer ab Mittag österliche Brauchtümer aus allen Bundesländern, kulinarische Köstlichkeiten und religiöse Themengebiete. Am Mittwoch, dem 28. März, sind drei Folgen der Reihe „Landgasthäuser“ zu sehen: „Krautfleckerl und Fastensterz“ (14.30 Uhr), „Osterbutter und Antlasseier“ (15.00 Uhr) und „Steirische Osterbräuche“ (15.35 Uhr). Des Weiteren folgen am Gründonnerstag (29. März) die Dokumentationen „Christentum – Auf dem Weg nach Damaskus“ (13.40 Uhr) und „Fastentuch und Osterei“ (15.15 Uhr) sowie am Karfreitag zwei Ausgaben des Sechsteilers „Die Geschichte Gottes mit Morgan Freemann“ (ab 9.15 Uhr).

Auch im Hauptabend präsentiert ORF III ein Schwerpunktprogramm zum Osterfest, beginnend mit einem vierteiligen „ORF III Themenmontag“ am 26. März mit den Dokumentationen „Das Geheimnis der Maria Magdalena“ (20.15 Uhr), „Mysterien der Menschheit: Der Heilige Gral“ (21.15 Uhr), „Kolosseum – Arena des Todes“ (22.10 Uhr) und „Wie die Bibel heilig wurde – Josef Hader im Heiligen Land“ (23.00 Uhr). Ein weiterer sechsteiliger Themenabend am Ostermontag startet mit dem „ORF III Spezial zu Ostern: Gedanken zum Stephansdom 2018“ (20.05 Uhr), gefolgt von der ORF-III-Neuproduktion „Habsburg und der Dom – St. Stephan unter dem Doppeladler“ (20.15 Uhr). Danach folgen „Der Petersdom“ (21.10 Uhr) und der Dreiteiler „Geheimbünde“ mit „Die Erben der Templer“ (21.55 Uhr), „Der Code der Illuminaten“ (22.50 Uhr) und „Die Masken der Verschwörer“ (23.40 Uhr). Am „ORF III Kulturdienstag“, dem 27. März, ist Karl Hohenlohe in einer neuen Ausgabe der Reihe „Aus dem Rahmen“ (20.15 Uhr) im neuen Dom Museum Wien zu Gast und zeigt das nach fünf Jahren wiedereröffnete Museum mit seinen größten Schätzen. Danach stehen drei Ausgaben von „Mythos Geschichte“ mit den Filmen „Die Wahrheit hinter den Jesus-Reliquien“ (21.05 Uhr), „Das Geheimnis des Heiligen Grabes“ (22.05 Uhr) und „Wie Jesus wirklich aussah“ (23.00 Uhr) auf dem Programm. „Heimat Österreich“ befasst sich am Mittwoch, dem 28. März, in der gleichnamigen Dokumentation mit „Ostern in und um Stübing“, danach dreht sich in „Pinzen, Fladen, süße Zöpfe“ (21.05 Uhr) alles um das Oster-Gebäck und seine Herstellung. Am Gründonnerstag (29. März) entführt „Die Wilde Reise mit Erich Pröll“ in drei Ausgaben an beeindruckende religiöse Stätten, wie „Petra – Stadt in den Felsen“ (20.15 Uhr), „Heilige Stätten in Jerusalem“ (21.45 Uhr) und „Hagia Sophia“ (22.40 Uhr). Kuratiert wird der Themenabend von Dompfarrer Toni Faber. Ein weiteres „ORF-Legenden“-Highlight präsentiert die „zeit.geschichte“ am Karsamstag (31. März) mit dem neuen Porträt von Publikumsliebling, Kabarettist und Komiker Ossy Kolmann. (20.15 Uhr).

Filmkult mit „Pater Brown“, „Bruder Martin“, „Pater Castell“ u. v. m.
ORF-III-Filmhöhepunkte zu Ostern sind u. a. die vierteilige Reihe „Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer“ (Sonntag, 25. März, ab 11.50 Uhr) sowie die ersten drei Staffeln „Pater Brown“ (Karfreitag bis Ostersonntag, nachmittags). Außerdem zeigt ORF III am Karfreitag die Filme „Der Kardinal“ (20.15 Uhr) mit August Zirner, „Bruder Martin“ (21.50 Uhr) mit Paul Hörbiger und eine weitere Folge „Ihr Auftrag, Pater Castell“ mit Francis Fulton-Smith.