Über die Ostertage zeigen SRF 1 und Radio SRF verschiedene Sendungen zum Fest. Am Karfreitag widmet sich die «Sternstunde Religion» dem Karfreitagsgottesdienst. Am Ostersonntag wird der traditionelle Ostersegen des Papstes aus Rom «Urbi et Orbi» übertragen. Zudem erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer eine breite Palette an Spielfilmen, unter anderem «Ben Hur» oder die vier «Pippi Langstrumpf»-Filme sowie diverse Dokumentationen. Anlässlich seines dritten Todestages widmet SRF 1 am Ostersonntag den ganzen Nachmittag Mathias Gnädiger und zeigt ihn in seinen besten Rollen.

Highlights an Ostern 2018 auf SRF 1
Freitag, 30. März 2018, 10.00 Uhr, SRF 1 «Sternstunde Religion»: Christkatholischer Gottesdienst aus Solothurn
Es ist ergreifend, wenn am Karfreitag das Evangelium nicht gelesen, sondern gesungen wird. Mit dieser ganz besonderen liturgischen Form begeht die christkatholische Gemeinde in Solothurn diesen besonderen Gottesdienst im Kirchenjahr. Die Feier leitet Pfarrer Klaus Wloemer.

Freitag, 30. März 2018, 10.50 Uhr, SRF 1 «Sternstunde Religion»: Nachgefragt mit Christine Stark
Ein gesungener Passionsbericht und keine Predigt: Was nimmt man aus dem Karfreitagsgottesdienst mit? Klassischer Liturgiegesang klingt für viele nach Mittelalter und Kloster. Für andere entfaltet sich in ihm auch heute noch eine besondere Spiritualität. Christine Stark befragt den Kirchenmusikexperten und christkatholischen Pfarrer Klaus Wloemer über die Bedeutung liturgischer Gesänge.

Freitag, 30. März 2018, 11.00 Uhr, SRF 1 «Sternstunde Philosophie»: Reinhold Messner – Der Grenzgänger
Reinhold Messner ging zeitlebens dorthin, wo Menschen nicht hingehören: auf 8000 Meter, in die Antarktis oder die Wüste. Er sucht die Nähe zum Tod, um das Leben zu verstehen. Mit Yves Bossart spricht er über seine Ängste, über die Suche nach Selbstüberwindung und das Einverständnis mit dem Tod.

Freitag, 30. März 2018, 11.55 Uhr, SRF 1 «Sternstunde Musik»: Soul Power! The Golden Years
Die Sixties waren das Goldene Zeitalter des Soul. Während die Bürgerrechtsbewegung Erfolge feierte, aber auch Krawalle und Gegengewalt verursachte, avancierte der Soul zum globalen Musikphänomen – und Künstler wie James Brown und Aretha Franklin zu Symbolfiguren eines vibrierenden schwarzen Pop.

Freitag, 30. März 2018, 13.05 Uhr, SRF 1 «Winnetou I»
Karl May, geboren 1842, war einer der erfolgreichsten deutschen Autoren von Abenteuerromanen im 19. Jahrhundert. Vor allem durch seine Bücher, die im Wilden Westen spielten, erlangte er Weltruhm, obwohl er nie einen Fuss auf den nordamerikanischen Kontinent gesetzt hatte. Die in den 1960er-Jahren verfilmten Geschichten um den Indianerhäuptling Winnetou avancierten zu eigentlichen Kultfilmen, und für den Franzosen Pierre Brice wurde seine Darstellung des edlen Wilden mit der Silberbüchse zum lebenslangen Markenzeichen. SRF 1 zeigt «Winnetou II» und «Winnetou III» gleich im Anschluss.

Freitag, 30. März 2018, 14.50 Uhr, SRF 1 «Winnetou II»
Die Verfilmung des zweiten Teils von Karl Mays «Winnetou»-Romanen ist Liebesgeschichte und Western zugleich: Schweren Herzens muss Winnetou seine Liebe zur Häuptlingstochter Ribanna aufgeben, um den Frieden zwischen den Indianern und der Armee zu wahren. Doch die Verbindung von Ribanna mit dem Kavallerieleutnant Merril – gespielt von Terence Hill – kann nicht verhindern, dass der Ölspekulant Forrester gemeinsam mit dem Oberschurken Luke (Klaus Kinski) Zwietracht zwischen den Parteien sät und die Indianer in eine Falle lockt. Als Retter in der Not erweisen sich am Ende wie immer die Blutsbrüder Winnetou und Old Shatterhand. Eindrucksvolle Landschaften, eine herzergreifende Liebesgeschichte und wilde Kampfszenen machen «Winnetou II» zu einem Genuss für jeden Karl-May-Nostalgiker. Gleich im Anschluss folgt auf SRF 1 der letzte Teil der Trilogie: «Winnetou III».

Freitag, 30. März 2018, 16.20 Uhr, SRF 1 «Winnetou III»
Auch im letzten Teil der Karl-May-Trilogie «Winnetou III» setzen der edle Apachenhäuptling Winnetou (Pierre Brice) und sein weisser Bruder Old Shatterhand (Lex Barker) alles daran, den Frieden zwischen Indianern und Siedlern zu sichern. Doch ihre unermüdlichen Bemühungen werden von einem geldgierigen Geschäftsmann und dessen Handlangern, Banditen unter Anführer Rollins, auf niederträchtige Art untergraben. Die Blutsbrüder geraten immer wieder in Todesgefahr.

Freitag, 30. März 2018, 20.05 Uhr, SRF 1 42. Internationales Zirkusfestival Monte Carlo 2018
Jedes Jahr treffen sich die weltbesten Artistinnen und Artisten am Internationalen Zirkusfestival in Monte Carlo. Bereits zum 42. Mal werden die beliebten Clowns der Zirkuswelt vergeben. Sie gelten für die Artistinnen und Artisten als gleichbedeutend wie die Oscars der Filmwelt. Dani Fohrler moderiert die Zirkusshow zusammen mit Rolf Knie als Ko-Kommentator für Schweizer Radio und Fernsehen.

Freitag, 30. März 2018, 22.15 Uhr, SRF 1 «Dancer» – Sergei Polunins Weg zwischen Schmerz und Ekstase
Für den anmutigen Jungen aus der Ukraine geht in Erfüllung, wovon Tausende träumen. Sergei Polunin wird jüngster Solist des Royal Ballet. Dann schmeisst er die Karriere hin und schockiert die Tanzwelt. Im Film «Dancer» gibt Polunin unmittelbaren, tiefen Einblick in seine zerrissene Gefühlswelt.

Freitag, 30. März 2018, 23.40 Uhr, SRF 1 «Spartacus»
Spartacus, ein thrakischer Sklave, entfesselt in einer Gladiatorenschule eine Revolte. Er wird zum Anführer des grössten Sklavenaufstandes in der römischen Geschichte. Rund um ihn und seine Gefährten hat Meisterregisseur Stanley Kubrick 1960 das aufwendige Historienspektakel «Spartacus» angelegt. Er schuf damit einen Klassiker des Monumentalfilms. In der titelgebenden Hauptrolle ist Kirk Douglas (Jahrgang 1916) zu sehen. Schweizer Radio und Fernsehen zeigt «Spartacus» in der integralen Version exklusiv in Zweikanalton.

Samstag, 31. März 2018, 10.10 Uhr, SRF 1 «Schweizer Hotelgeschichten» – Nobelherbergen für die Briten (Folge 1)
Das Montreux Palace am Genfer See und das Monte Rosa in Zermatt – die erste Folge «Schweizer Hotelgeschichten» beginnt mit zwei Grandhotels, die von den Anfängen der Schweizer Tourismusgeschichte erzählen.

Samstag, 31. März 2018, 11.05 Uhr, SRF 1 «Schweizer Hotelgeschichten» – Legenden am Berg (Folge 3)
Bellevue des Alpes und Schatzalp – zwei legendäre Berghotels. Die dritte Folge der Reihe erzählt von ihren Besitzern, ihren Gästen und der magischen Anziehungskraft der Alpen.

Samstag, 31. März 2018, 12.00 Uhr, SRF 1 «Schweizer Hotelgeschichten» – Stadtpalais mit Tradition (Folge 4)
In der letzten Folge der Reihe «Schweizer Hotelgeschichten» werden zwei weltberühmte Stadthotels besucht: The Dolder Grand in Zürich und Les Trois Rois in Basel. Treffpunkte der High Society – damals wie heute.

Samstag, 31. März 2018, 13.10 Uhr, SRF 1 «Schweizer Hotelgeschichten» – Schlösser der Belle Époque (Folge 2)
Das Grandhotel Giessbach und das Waldhaus Sils – Folge 2 erzählt von der Sehnsucht des Grossbürgertums nach Erholung und Freizeit in den vornehmen Hotelpalästen um 1900.

Samstag, 31. März 2018, 14.05 Uhr, SRF 1 «Palace Hotel»
Das Hotel Palace startet in die Wintersaison. Noch geht es chaotisch zu in diesem kleinen, in sich geschlossenen Kosmos. Über allem wacht ordnend und lenkend die attraktive Patronin. Sie hat das Herz auf dem rechten Fleck, aber nicht immer eine glückliche Hand im Umgang mit den Sorgen von Gästen und Personal. Die Besetzungsliste von «Palace Hotel» liest sich wie ein Who's who des alten Schweizer Films: Anne-Marie Blanc, Paul Hubschmid, Gustav Knuth, Käthe Gold, Emil Hegetschweiler, Alfred Rasser, Zarli Carigiet, Margrit Rainer und viele andere beleben das legendäre Hotel in St. Moritz. Schweizer Radio und Fernsehen hat den Klassiker aufwendig restauriert und präsentiert «Palace Hotel» in High Definition.

Samstag, 31. März 2018, 23.00 Uhr, SRF 1 «Ben Hur»
Der Kostümfilm, der alle Rekorde schlug. Im ersten christlichen Jahrhundert werden zwei Jugendfreunde zu erbitterten Feinden. Nach Jahren treffen sie wieder aufeinander und messen sich in einem mörderischen Wagenrennen: Das Duell hinter rasenden Gespannen machte Filmgeschichte. William Wyler inszenierte «Ben Hur» mit Bravour und grossem Budget. Charlton Heston spielte als Hauptdarsteller die Rolle seines Lebens: Elf Oscars zementierten den Erfolg der kolossalen Kinogeschichte.

Sonntag, 1. April 2018, 10.00 Uhr, SRF 1 «Sternstunde Religion»: Rabbuni oder die Erben des Königs
«Rabbuni oder die Erben des Königs» beginnt dort, wo das Leben von Jesus von Nazareth am Kreuz endet: Im Jahr 30, als die Apostel, Jünger und Maria von Magdala ohne ihren Rabbi das Steuer in ihre eigenen Hände nehmen. Ein Filmessay von Luke Gasser über die Entstehung des Urchristentums.

Sonntag, 1. April 2018, 11.00 Uhr, SRF 1 «Sternstunde Religion»: Römisch-katholischer Ostergottesdienst aus Gravesano TI
Gravesano ist ein kleiner Ort im Vedeggiotal nördlich von Lugano. Im 13. Jahrhundert wurde er erstmals erwähnt, die Kirche St. Peter und Paul sogar schon im 12. Jahrhundert. Hier feiert Don Italo Molinaro einen festlichen Ostergottesdienst mit dem Chor Regina Pacis.

Sonntag, 1. April 2018, 11.55 Uhr, SRF 1 «Urbi et Orbi – Der traditionelle Ostersegen des Papstes aus Rom»
SRF 1 überträgt den traditionellen Ostersegen des Papstes aus Rom. Das Ritual entwickelte sich im 13. Jahrhundert. Das Wortspiel «Urbi et Orbi» (der Stadt und dem Erdkreis) geht auf den römischen Dichter Ovid zurück. Die katholische Kirche hat es übernommen, und bis heute spendet der Papst an Weihnachten und an Ostern dem ganzen «Erdkreis» seinen Segen.

Sonntag, 1. April 2018, 12.25 Uhr, SRF 1 «Sternstunde Musik»: Engelsstimmen zu Ostern
Der weltweit erfolgreiche Knabenchor Libera aus London verzaubert das Publikum in der Basilica of the National Shrine in Washington. Die Boys von Libera sind zwischen sieben und 16 Jahren alt und erobern die Welt im Sturm. Die meisten von ihnen kommen aus ganz normalen Schulen, wo sie von Chorleiter Robert Prizeman entdeckt wurden. Ihr Erfolg gründet nicht nur auf ihren engelsgleichen Stimmen, sondern auch auf der wirkungsvollen Mischung von sakraler Musik und Pop.

Sonntag, 1. April 2018, 13.10 Uhr, SRF 1
Hommage an Mathias Gnädinger «Mathias Gnädinger – Die Liebe seines Lebens»
Mathias Gnädinger war ein Publikumsliebling, eine Herausforderung für Regisseure und ein Garant für Anekdoten, die man sich noch lange nach seinem Tod erzählen wird. Der Dokumentarfilm von Stefan Jäger begleitet seine Frau Ursula auf der Reise in die Erinnerung an ihren verstorbenen Mann, und versucht die Lücke zu umfassen, die der Schauspieler im hiesigen Theater- und Filmschaffen hinterlässt.

Sonntag, 1. April 2018, 14.05 Uhr, SRF 1
Hommage an Mathias Gnädinger «Der grosse Sommer»
Anton Sommer (Mathias Gnädinger) ist ein mürrischer, alter Schwingerkönig. Seinen Nachbarsjungen, den halbjapanischen Hiro, der Sumoringer werden möchte, kann er nicht ausstehen. Doch als Anton ungewollt mit Hiro nach Japan reisen muss, findet er dank dem jungen Begleiter neue Lebensfreude.

Sonntag, 1. April 2018, 15.50 Uhr, SRF 1
Hommage an Mathias Gnädinger «Lieber Brad»
Die Liebe stellt das Leben eines alleinerziehenden Vaters (Mathias Gnädinger) mit seinen zwei Töchtern auf den Kopf – und mit der Ruhe in der hübschen Kleinstadt am Rhein ist es vorbei.

Sonntag, 1. April 2018, 20.05 Uhr, SRF 1 Hommage an Mathias Gnädinger
«Sternenberg»
Nach über dreissig Jahren Auslandaufenthalt kehrt Franz Engi in sein Heimatdorf zurück. Sternenberg hat sich nicht gross verändert, aber viele sind weggezogen. In der Primarschule gibt es nur noch acht Kinder. Als eines der Mädchen für längere Zeit ins Spital muss, kündet der Inspektor die Schliessung der Schule an. Das ist ein schlimmer Schlag für das kleine Dorf, denn wenn die Schule einmal geschlossen ist, werden auch kaum mehr junge Familien zuziehen – und über kurz oder lang wird es Sternenberg nicht mehr geben.

Montag, 2. April 2018, 11.15 Uhr, SRF 1 «Pippi Langstrumpf»
Pippi, ein rothaariges, sommersprossiges und eigenwilliges Mädchen, reitet mit ihrem Pferd und Herrn Nilsson, ihrem Affen, in ein Städtchen ein; ein Koffer voller Goldmünzen gehört auch zum Gepäck. Pippi hat die tollsten Ideen und kann die spannendsten Geschichten erzählen. Die Geschwister Annika und Tommy schliessen schnell Freundschaft mit ihr. Pippi führt ein herrliches, ungebundenes Leben und erzählt den beiden von ihrem Vater, der Kapitän und König von Taka-Tuka-Land ist. Von der Schule hält Pippi nicht viel, so ist sie ganz begeistert, als ihr Vater eines Tages anreist, um sie wieder mit nach Taka-Tuka-Land zu nehmen.

Montag, 2. April 2018, 13.10 Uhr, SRF 1 «Pippi geht von Bord»
Pippi hat sich entschlossen, bei Tommy und Annika zu bleiben, als sie sieht, wie traurig die beiden sind. Deshalb geht sie wieder von Bord der Hoppetosse, dem Schiff ihres Vaters. Nun steht den dreien nichts mehr im Weg, weitere wilde Abenteuer zu erleben. Wie bei allen «Pippi Langstrumpf»-Verfilmungen schrieb die schwedische Jugendbuchlegende Astrid Lindgren auch für «Pippi geht von Bord» höchstpersönlich das Drehbuch.

Montag, 2. April 2018, 14.35 Uhr, SRF 1 «Pippi in Taka-Tuka-Land»
Annikas und Tommys Eltern verreisen und beauftragen Pippi Langstrumpf, auf die beiden Kinder aufzupassen. Als Pippi aber per Flaschenpost erfährt, dass ihr Vater von Piraten gefangen gehalten wird, macht sie sich kurzerhand auf den Weg, ihn zu befreien – und nimmt Tommy und Annika mit auf eine Reise in einem von ihr erfundenen Heissluftballon. Verfilmung des gleichnamigen Romans von Astrid Lindgren mit Inger Nilsson als Pippi Langstrumpf.

Montag, 2. April 2018, 16.10 Uhr, SRF 1 «Pippi ausser Rand und Band»
Tommy und Annika sind sauer. Die Sonne scheint und ihre Eltern kommen ständig mit unliebsamen Aufträgen. So beschliessen die beiden kurzerhand auszureissen, und ihre beste Freundin Pippi kommt natürlich mit. Zunächst macht das Vagabundenleben jede Menge Spass, doch schon bald zieht ein Gewitter auf. Die Kinder suchen in einem verfallenen Haus Unterschlupf, wo ihnen der Hausierer Konrad begegnet. Konrad führt die Kinder in die Kunst des Bettelns ein, und schon bald erleben die drei die tollsten Abenteuer. Der vierte und letzte «Pippi»-Film mit Kinderstar Inger Nilsson.

Montag, 2. April 2018, 22.00 Uhr, SRF 1 «Seilschaften – Patrouille des Glaciers, die härteste Skitour der Schweiz»
Es ist eines der härtesten Rennen im Ski-Alpinismus: Die Patrouille des Glaciers. Die Strecke weist insgesamt 112 Leistungskilometer auf und führt von Zermatt nach Verbier. Während anderthalb Jahren hat der Filmemacher Frédéric Favre drei Teilnehmende begleitet. Im Training, das sie an ihr körperliches Limit bringt, in der mentalen Vorbereitung, die ihre tiefsten Ängste offenbart, beim Rennen, das sie bis an die Grenzen fordert. Florence will im Andenken an ihren Vater starten, doch als Einzelgängerin muss sie Teamgeist lernen. Guillaume ist Wettkämpfer mit Leib und Seele, sein grösster Kampf ist aber, Familie, Arbeit und Leidenschaft in Einklang zu bringen. Antoine hat einen Drogenentzug hinter sich: Höchste Zeit der Welt zu beweisen, wozu er fähig ist!

Programmübersicht zu «Berge versetzen» an Ostern auf SRF zwei
SRF zwei stellt Ostern unter das Motto «Berge versetzen» und zeigt Menschen, die über sich selbst hinauswachsen, Horizonte erweitern oder sich mit Grenzen nicht zufriedengeben. Auch Filmhelden wie «Eddie the Eagle» lassen die Zuschauerinnen und Zuschauer mitfiebern und miterleben. Und ab und zu geht es sprichwörtlich an den Berg: Die jungen Bergsteigerinnen von «Hoch hinaus» zeigen in der vierten Staffel erstmals ihr Können.

Freitag, 30. März 2018, ab 08.10 Uhr, SRF zwei «DOK»-Serie: «Die Weltverbesserer» (Folgen 1 bis 3)
Die Welt zum Bessern verändern und etwas Sinnvolles tun, dieses Ziel verbindet die Protagonisten der neuen fünfteiligen Serie «Die Weltverbesserer». Ob Notfallchirurgie in Äthiopien, die Rettung eines Dorfes in Nepal oder Nothilfe für Flüchtlinge auf der Balkanroute, Schweizerinnen und Schweizer leisten aus privater Initiative heraus humanitäre Arbeit. Ihr Engagement ist sinnstiftend, hat aber auch seinen Preis.

Freitag, 30. März 2018, 10.20 Uhr, SRF zwei «Million Dollar Arm – Der grosse Wurf»
Als Sportagent ist J. B. Bernstein (Jon Hamm) stets auf der Suche nach unentdeckten Talenten. Als er sich ziellos durchs TV-Nachtprogramm klickt, bleibt J. B. bei einer Castingshow sowie einem Kricketspiel hängen – und verbindet diese zur zündenden Idee: Er organisiert einen Talentwettbewerb für den indischen Subkontinent.

Freitag, 30. März 2018, ab 12.20 Uhr, SRF zwei «Explorers – Abenteuer des Jahrhunderts»: Zurück ins Licht / Rocky Mountains Traverse
Die Abenteurer der Gegenwart sind unermüdlich auf der Jagd nach neuen Herausforderungen. «Explorers» zeigt Profile dieser aussergewöhnlichen Menschen. Sie alle wagen sich auf neues Terrain, loten ihre persönlichen Grenzen aus und nehmen das Publikum mit auf das Abenteuer ihres Lebens.

Freitag, 30. März 2018, 13.10 Uhr, SRF zwei «Hightech Inside – Das Guggenheim-Museum»
In «Hightech Inside» stellt Richard Hammond einige der ambitioniertesten Ingenieurleistungen der Gegenwart vor. Er taucht in die Geschichte ein, um nachzuvollziehen, welche Erfindungen diese technologischen Meisterleistungen möglich machten. Anschauliche Grafik kombiniert mit aufschlussreichen Experimenten – so werden physikalische Wirkprinzipien und Grundlagen des Maschinenbaus leicht verständlich und unterhaltsam erklärt.

Freitag, 30. März 2018, ab 14.00 Uhr, SRF zwei «Hoch hinaus – Das Expeditionsteam» (Folgen 1 und 2 in Spielfilmlänge, Staffel 1)
Der SAC will ein Expeditionsteam ins Leben rufen und sucht Jugendliche, die furchterregende Felswände hinaufklettern, bei minus 15 Grad Celsius biwakieren und gewillt sind, um ihre Freundschaft zu kämpfen. 20 der besten jungen Klettertalente der Schweiz bewerben sich um sechs Plätze. Die Team-Guides müssen mit den Jungbergsteigern harte Tests durchführen und stehen vor schweren Entscheidungen.

Freitag, 30. März 2018, ab 16.10 Uhr, SRF zwei «Hoch hinaus – Das Expeditionsteam» (Folgen 1 und 2 in Spielfilmlänge, Staffel 2)
Vor einem Jahr wurden sie in einem harten Selektionsverfahren auserkoren – nun bilden die fünf besten Jungbergsteiger der Schweiz das SAC-Expeditionsteam. Ihr Ziel: die Erstbesteigung eines Berges im Ausland. Sie wollen eine Route finden, die noch niemand zuvor begangen hat.

Freitag, 30. März 2018, ab 17.50 Uhr, SRF zwei «Hoch hinaus – Das Expeditionsteam»: Die neuen Folgen (Folgen 1 und 2, Staffel 4)
Der SAC hat ein neues Expeditionsteam am Start – dieses Mal sind es sechs junge Frauen, die sich auf das grosse Abenteuer vorbereiten. Das Team lernt sich kennen: Lisa, Anne, Ramona, Lydiane, Rahel und Florence auf einer ersten gemeinsamen Tour im Mont-Blanc-Gebiet. Die Teilnehmerinnen setzen sich mit Rissklettern und Knotentechnik auseinander. Zum Znacht gibt's frisch gefangenen Fisch.

Freitag, 30. März 2018, 18.55 Uhr, SRF zwei «Blind Side»
Leigh Anne Touhy und ihre Familie nehmen einen mittellosen Teenager bei sich auf. Mit der Zuneigung der Familie sowie harter Arbeit in der Schule und auf dem Footballfeld kämpft der benachteiligte Jugendliche um eine Zukunft. Entzückendes Sozialdrama mit Sandra Bullock.

Freitag, 30. März 2018, ab 21.05 Uhr, SRF zwei «Hoch hinaus – Das Expeditionsteam»: Die neuen Folgen (Folgen 3 und 4, Staffel 4)
Der SAC hat ein neues Expeditionsteam am Start – dieses Mal sind es sechs junge Frauen, die sich auf das grosse Abenteuer vorbereiten. Die Ausbildung geht weiter. Die Frauen müssen sich an einer schwierigen Wand bewähren und kleinere und grössere Krisen überwinden. Eiskletter-Meisterschaft und Entscheidungsfindung: Wohin soll die Expedition gehen?

Freitag, 30. März 2018, 22.35 Uhr, SRF zwei «Nordwand»
Wer als Erster die berühmt-berüchtigte Eigernordwand bezwingt, kann mit der Olympischen Goldmedaille rechnen. Mitte Juli 1936 steigen die beiden Bayern Toni Kurz und Andi Hinterstoisser in die Wand ein, dicht gefolgt von den Österreichern Willy Angerer und Edi Rainer. Es beginnt ein Wettlauf auf Leben und Tod. Das Bergdrama basiert auf einer wahren Geschichte.

Freitag, 30. März 2018, 00.40 Uhr, SRF zwei «Wir kaufen einen Zoo»
Der kürzlich verwitwete Benjamin will mit seinen zwei Kindern ein neues Leben auf dem Land beginnen. Dort wartet eine grosse Überraschung: Zum neuen Heim gehört ein Zoo. Der Neuanfang wird zur Herausforderung. Herzerwärmender Familienfilm mit Matt Damon und Scarlett Johansson.

Samstag, 31. März 2018, 06.50 Uhr, SRF zwei «Ice Age 3»
Das dritte Abenteuer des Steinzeit-Trios führt in eine geheimnisvolle Welt unter dem ewigen Eis, die von gefährlichen, fleischfressenden Dinosauriern bewohnt wird. Diesmal hat sich der quirlige Sid in den Kopf gesetzt, Mutter von drei Dino-Babys zu werden – was ihn heillos überfordert!

Samstag, 31. März 2018, 08.15 Uhr, SRF zwei
«DOK»-Serie: «Die Weltverbesserer» (Folgen 4 und 5)
Die Welt zum Bessern verändern und etwas Sinnvolles tun, dieses Ziel verbindet die Protagonisten der neuen fünfteiligen Serie «Die Weltverbesserer». Ob Notfallchirurgie in Äthiopien, die Rettung eines Dorfes in Nepal oder Nothilfe für Flüchtlinge auf der Balkanroute, Schweizerinnen und Schweizer leisten aus privater Initiative heraus humanitäre Arbeit. Ihr Engagement ist sinnstiftend, hat aber auch seinen Preis.

Samstag, 31. März 2018, 09.45 Uhr, SRF zwei «Superbauten – Wettlauf zum Himmel»
Superbauten wie die Pyramiden, der Eiffelturm oder die überdimensionierten Wolkenkratzer auf der Arabischen Halbinsel konnten nur entstehen, weil Menschen ihrer Zeit voraus waren. Es bedurfte ihrer genialen Erfindungen. Die Dokumentation erzählt von ihren Ideen und dem alten Traum der Menschheit, das höchste Gebäude der Welt zu errichten.

Samstag, 31. März 2018, ab 10.30 Uhr, SRF zwei «Hoch hinaus – Das Expeditionsteam» (Folgen 1 und 2 in Spielfilmlänge, Staffel 3)
Nach fast drei Jahren Vorbereitung beginnt für das Expeditionsteam das grosse Abenteuer: die Reise ins Tian-Shan-Gebirge im Nordwesten Chinas. Nach der Ankunft auf dem Flughafen von Urumqi müssen die Bergsteiger aber zuerst eine zweitägige Busreise und danach einen Zweitagemarsch bis zum Base Camp auf 3500 Metern über Meer auf sich nehmen.

Samstag, 31. März 2018, 13.50 Uhr, SRF zwei «Das erstaunliche Leben des Walter Mitty»
Ein braver Verwalter von Fotonegativen beim «Life»-Magazin wächst über sich hinaus und bricht auf eine Reise um die Welt auf, um ein verschwundenes Fotonegativ zu finden. Bildprächtiges Abenteuer mit Ben Stiller, Kristen Wiig und Sean Penn, auf SRF zwei exklusiv in Zweikanalton deutsch/englisch.

Samstag, 31. März 2018, 15.35 Uhr, SRF zwei
«Wir waren Helden»
Am Abend des 10. Mai 2002 hält die Schweiz den Atem an. Allen Erwartungen zum Trotz haben es die U17-Junioren geschafft, sich in der Europameisterschaft gegen übermächtige Teams wie England, Portugal oder die Ukraine durchzusetzen und gewinnen im dänischen Städtchen Farum überraschend das Finalspiel gegen Frankreich. In «Wir waren Helden» blicken die damaligen Spieler zurück und geben dem Publikum Einblick in ihr damaliges und jetziges Leben.

Samstag, 31. März 2018, 19.35 Uhr, SRF zwei
«Das Experiment – Wo ist dein Limit?»
Die Wanderroute der Abenteurer führt am dritten Tag durch einen Klettersteig. Koray, 27, hat Höhenangst und Moritz, 23, steife Finger vor Kälte. Doch wer die Prüfung schafft, hat Aussicht auf Belohnung in Form von Trockenfrüchten, Nüssen und einem toten Fisch.

Samstag, 31. März 2018, 00.40 Uhr, SRF zwei «Ali»
1964 erlangt Ausnahmeboxer Muhammad Ali erstmals den Weltmeistertitel im Schwergewichtsboxen. Als sich der zum Islam konvertierte US-Amerikaner jedoch weigert, in den Vietnamkrieg zu ziehen, wird ihm dieser wieder aberkannt. Will Smith wurde für seine herausragende Darstellung in der Titelrolle mit einer Oscarnomination belohnt.

Sonntag, 1. April 2018, 07.00 Uhr, SRF zwei «Winter-Challenge – Mit dem Bike durch den Himalaya»
Transhimalaya ist die ehrgeizige Expedition, den Indischen Himalaya im Winter per Bike, zu Fuss und auf Skiern zu durchqueren. Schaffen der Biker Claude Balsiger und sein Skipartner Thomas Wäspe die grösste Herausforderung ihres Lebens?

Sonntag, 1. April 2018, 07.30 Uhr, SRF zwei «Kung Fu Panda 2»
Panda Po, nun ein ausgewachsener Drachenkrieger, will herausfinden, wo er herkommt. Doch es bleibt ihm wenig Zeit, sich mit seiner ungewöhnlichen Herkunft zu befassen, denn es gilt, den Kampf gegen den bösen Pfau zu gewinnen, der mit einer geheimen Waffe China unterwerfen will.

Sonntag, 1. April 2018, 09.25 Uhr, SRF zwei «Superbauten – Schloss Neuschwanstein»
Traumschloss mit Raffinessen: Es scheint einem Märchen der Gebrüder Grimm entsprungen und steckt doch bis unter die Dachzinnen voll Technik: das Schloss Neuschwanstein bei Füssen im südlichen Bayern. Seine Geschichte besteht aus Träumen und Illusionen, erzählt vom Sieg der Technik und Verlust der Macht.

Sonntag, 1. April 2018, ab 10.05 Uhr, SRF zwei «Explorers – Abenteuer des Jahrhunderts»: Mit blossen Händen nach Tasmanien / Die Inseltaucher
Die Abenteurer der Gegenwart sind unermüdlich auf der Jagd nach neuen Herausforderungen. «Explorers» zeigt Profile dieser aussergewöhnlichen Menschen. Sie alle wagen sich auf neues Terrain, loten ihre persönlichen Grenzen aus und nehmen das Publikum mit auf das Abenteuer ihres Lebens.

Sonntag, 1. April 2018, 11.00 Uhr, SRF zwei «Attention – A Life in Extremis»
Die Dokumentation setzt sich in kritisch objektiver Distanz mit dem Phänomen Extremsport auseinander. «Attention – A Life in Extremis» begleitet einen Wingsuit-Flyer, einen Apnoetaucher und einen Extremradfahrer bei ihren ehrgeizigen Vorhaben an der sportlichen Weltspitze.

Sonntag, 1. April 2018, 16.55 Uhr, SRF zwei «Die mit den Haien schwimmen – Wettkampf im offenen Meer»
2300 Athletinnen und Athleten aus aller Welt nehmen jährlich am weltweit grössten Schwimmwettbewerb in Australien teil. Die Strecke: 20 Kilometer im offenen Ozean. Haialarm, Schiffsschrauben der Begleitboote und hoher Wellengang machen das Event zur grossen – und gefährlichen – Herausforderung.

Sonntag, 1. April 2018, 17.30 Uhr, SRF zwei «Degrees North – Xavier De Le Rue und sein grösstes Abenteuer»
Im April 2014 bricht der dreifache Freeride-Weltmeister Xaver de Le Rue zu einem zweijährigen Filmprojekt auf, um die besten Lines der nördlichen Hemisphäre zu finden. Er will motorisierte Paraglider benutzen, um auszukundschaften und aus der Luft zu filmen.

Sonntag, 1. April 2018, 19.20 Uhr, SRF zwei «Nachts im Museum – Das geheimnisvolle Grabmal»
Teddy Roosevelt, Attila und etliche Urzeitviecher laufen im New Yorker Naturkundemuseum Amok. Weil nur ein Pharao im British Museum helfen kann, reist der umtriebige Nachtwächter nach London. Bald bricht auch im Museum ihrer Majestät das Chaos aus. Abschliessender dritter Teil der Abenteuerfilmreihe mit Ben Stiller.

Sonntag, 1. April 2018, 21.00 Uhr, SRF zwei «Eddie the Eagle» – Free-TV-Premiere
Die unglaubliche, aber wahre Geschichte des Engländers Eddie Edwards, der Zeit seines Lebens von der Teilnahme an den Olympischen Spielen träumt und sich nach unzähligen Rückschlägen entschliesst, Skispringer zu werden. Der Underdog lässt sich nicht unterkriegen und erreicht, trainiert vom heruntergekommenen Ex-Skispringer Bronson (Hugh Jackman), seinen Traum.

Sonntag, 1. April 2018, 22.55 Uhr, SRF zwei «Exodus»
Das Findelkind Moses wächst zusammen mit dem Thronfolger Ramses im ägyptischen Pharaonenpalast auf. Im Lager der hebräischen Sklaven erfährt der junge Mann dann von seiner wahren Herkunft. Als Moses einen Aufseher getötet hat, verbannen ihn die Ägypter in die Wüste. Dort wandelt sich Moses einen anderen Menschen. Kino-Epos mit Christian Bale und Ben Kingsley.

Montag, 2. April 2018, 07.30 Uhr, SRF zwei «Die Pinguine aus Madagascar»
Beim Versuch, im Snackautomaten von Fort Knox Käseflips zu stehlen, werden die vier Pinguine vom gefährlichen Bösewicht Doktor Octavius Brine gefangen genommen. Doch sie schaffen es, sich zu befreien. Die vier beliebtesten Nebenfiguren aus den «Madagascar»-Filmen spielen in ihrem eigenen actionreichen Animationsfilm die Hauptrollen.

Montag, 2. April 2018, 08.50 Uhr, SRF zwei «Cool Runnings»
Die Wirklichkeit schreibt immer noch die schrägsten Storys: 1988 startete eine jamaikanische Bobmannschaft an den Olympischen Spielen. «Cool Runnings» ist eine rasante Sportkomödie, die zum Überraschungs-Kinohit von 1993 wurde.

Montag, 2. April 2018, 11.20 Uhr, SRF zwei «Die Waldadler – Fussballmannschaft im Amazonas»
Im Herzen des amazonischen Urwaldes gibt es ein Dorf, das bekannt geworden ist. Seine Bewohnerinnen und Bewohner gehören zu den 700’000 Indianern in Brasilien – und haben eine professionelle Fussballmannschaft: die Waldadler.

Montag, 2. April 2018, ab 12.45 Uhr, SRF zwei
«Hoch hinaus – Das Expeditionsteam» – Die komplette vierte Staffel (W)

Montag, 2. April 2018, 23.15 Uhr, SRF zwei «Der grosse Trip – Wild»
Unvorbereitet, aber mit unbändiger Überzeugung bricht eine vom Schicksal gebeutelte Amerikanerin zu einer Langstreckenwanderung auf, die sie an die Grenze bringen wird – und zurück zu sich selber. Unglamourös kämpft Hollywoodstar Reese Witherspoon sich durch die Landschaft Amerikas und erreicht damit eine Oscarnominierung.