Am 15. April 2019 stand Notre-Dame in Flammen. Der Pariser Feuerwehr gelang es erst nach Stunden, die Kathedrale vor der totalen Zerstörung zu bewahren. ZDFinfo erinnert mit der Doku "Notre-Dame brennt – 12 Stunden im Flammenmeer" am Samstag, 11. April 2020, 20.15 Uhr, an den Brand des historischen Bauwerks. Der Film von Emilie Lancon steht am Sendetag ab 10.00 Uhr, bis Sonntag, 10. Mai 2020, 23.59 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung.

"Notre-Dame brennt – 12 Stunden im Flammenmeer" dokumentiert die Ereignisse, einschließlich des Augenblicks, in dem die Turmspitze zusammenbrach. Dies verursachte einen gigantischen Explosionseffekt, der die Türen schloss und die Feuerwehrmänner im Inneren einsperrte. Ihre Befreiung und den spektakulären Erhalt des Kirchenschatzes schildert die Doku ebenso wie den letzten verzweifelten Versuch zur Rettung von Notre-Dame: General Jean-Claude Gallet, der Kommandant der Pariser Feuerwehren, kritzelte eine Strategie auf ein Stück Papier. Der gewagte Plan war nicht ohne Gefahren für das Leben einiger Menschen, fand aber dennoch die Zustimmung von Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron.

Aus Anlass des Großbrands von Notre-Dame de Paris vor einem Jahr widmet sich bereits am Mittwoch, 8. April 2020, 3.00 Uhr, im ZDF die Doku "Notre-Dame: Schöner als zuvor?" der Debatte um den Wiederaufbau. Der Film von Simone Hoffmann wurde erstmals am 4. April 2020 in 3sat gesendet und ist dort unter anderem erneut am Dienstag, 14. April 2020, 6.20 und 9.05 Uhr, sowie jederzeit in der Mediathek zu sehen.