Poldi wird TV-Star: Lukas Podolski „wechselt“ von Antalyaspor zu RTL. Der Weltmeister wird in Zukunft als Juror für den Privatsender arbeiten. Beendet er dafür sogar seine Fußball-Karriere?

Einen neuen Verein sucht der Kölner Kultkicker zwar noch, bei RTL hat er aber schon unterschrieben. Am liebsten würde er als Actionstar bei „Cobra 11“ mitspielen. Doch zunächst wird Lukas Podolski erst einmal Juror beim „Supertalent“. Die „Bild“ hatte bereits vor einigen Tagen über den sich anbahnenden TV-Job des Kultkickers berichtet. Da Poldi aber noch weiter aktiv Fußball spielt (zuletzt bei Antalyaspor in der Türkei), wirkte der Deal zunächst abwegig. Der 36-Jährige wird seine Karriere auch nicht beenden, wie er bei einem RTL-Event an diesem Dienstagvormittag bekanntgab.

Künftig fährt Lukas Podolski also zweigleisig als Fußballer und TV-Juror. Doch Poldi wird nicht nur beim „Supertalent“ für die RTL arbeiten. Im Rahmen einer weitreichenden Zusammenarbeit wird der sympathische und allseits beliebte Kicker zudem in weiteren Unterhaltungsshows als auch im Sport-Bereich mitwirken. Prädestiniert hierfür sind natürlich die Fußball-Übertragungen bei RTL.

Lukas Podolski: „‚Das Supertalent‘ habe ich immer gerne mit meiner Familie geschaut, jetzt sitze ich bald selbst auf dem Jurystuhl. Ich gespannt auf diese und weitere neue Herausforderungen bei meinem neuen Verein. Und das in meiner Heimatstadt Köln.“

Die 15. Staffel von „Das Supertalent“ startet im Herbst bei RTL.