Heute Abend, 5. Juli 2021, ist es so weit: Die TV-Sendungen „Vorarlberg heute“ und „Vorarlberg Wetter“ kommen erstmals aus dem neuen TV-Studio des ORF Vorarlberg. Bis zur letzten Minute wird noch an den Abläufen gefeilt, damit einer glanzvollen Premiere um 19.00 Uhr nichts im Wege steht. Durch die ersten Sendungen begleiten „Vorarlberg heute“-Anchor David Breznik und „Vorarlberg Wetter“-Moderator Nikolaus Küng.

Hightech trifft auf Energieeffizienz
Die Umgestaltung des TV-Studios ist eine Gesamtleistung der Teams aus Planung, Technik, Redaktion und Administration. Dem heutigen Sendestart gehen viele Monate an intensiver Planung und Umbauarbeiten voraus – angefangen mit dem Gerüst- und Monitoraufbau über die Deko-Montage bis zu den elektrischen Anschlüssen. Unter anderem wurden 42 LED-Scheinwerfer installiert und insgesamt eineinhalb Kilometer LED-Streifen verlegt. Positiver nachhaltiger Nebeneffekt: Der Energieverbrauch kann durch die neu verwendeten Technologien deutlich verringert werden.

Neues TV-Erlebnis der Extraklasse
Mit variablem Moderationspult, stylischer Sitzgelegenheit und drei großen Monitorwänden ist das TV-Studio mit völlig neuen Möglichkeiten ausgestattet und mit modernster Technik für die digitale Zukunft bestens gerüstet.

Alle Beteiligten sind bereits seit Tagen intensiv am Proben. Es wird mehr Bewegung und Dynamik in der Präsentation der Sendungen geben, daher müssen sämtliche Abläufe genau einstudiert sein. Neue Herausforderungen gibt es auch für Regie und Technik. Schließlich werden die drei neuen Vidiwalls mit eindrucksvollen Bildern, spannenden Videos und detaillierten Infografiken bespielt. „Das ganze Team fiebert den ersten Sendungen im neuen TV-Studio entgegen“, zeigt sich Daniel Rein als Koordinator Fernsehen im ORF Vorarlberg begeistert.

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Die umfangreichen Neuadaptierungen des TV-Studios machen sich mehr als bezahlt. Die zeitgemäße, großzügige Architektur bietet dem gesamten Team ein höchst professionelles Umfeld. Unserem Publikum können nun täglich die wichtigsten Informationen aus Vorarlberg in noch brillanterer Qualität geboten werden.“