Die Relevanz barrierefreier Inhalte wächst – nicht zuletzt durch das gesteigerte Informationsbedürfnis während der Corona-Pandemie. Das ZDF erweitert und optimiert kontinuierlich die Angebote im linearen Fernsehen wie in der ZDFmediathek, um Menschen mit Sinneseinschränkungen einen besseren Zugang zu ermöglichen.

"Wir wollen alle Menschen gleichberechtigt informieren und am vielfältigen ZDF-Angebot teilhaben lassen", so ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut am Freitag vor dem Fernsehrat in Mainz. "In Zukunft gilt es vor allem die Mediathek weiter auszubauen, damit barrierefreie Inhalte jederzeit und individuell angepasst abgerufen werden können."

Eine vom ZDF in Auftrag gegebene Studie hat dabei geholfen, die Bedürfnisse sinneseingeschränkter Menschen im Hinblick auf die Online-Nutzung besser zu identifizieren und zu verstehen. Die ZDFmediathek wurde 2020 entsprechend verbessert und optimiert: Die Zugriffe auf die Seite, die zu den barrierefreien Inhalten führt, vervielfachten sich von durchschnittlich 300 auf 3500 pro Tag. Darüber hinaus gibt es für die Nutzerinnen und Nutzer ein personalisiertes Angebot.

Nahezu alle Programme – 91,7 Prozent im ersten Quartal 2021 – die das ZDF zwischen 5.30 Uhr und Mitternacht sendet, sind mit Untertiteln versehen. In der ZDFmediathek lassen sich alle wesentlichen Nachrichten- und Informationssendungen mit Untertiteln und mit Deutscher Gebärdensprache (DGS) zeitunabhängig abrufen. Der Umfang der Inhalte in Gebärdensprache des gesamten ZDF-Angebotes lag im ersten Quartal 2021 bei 8,7 Prozent.

Im Bereich der Audiodeskription baute das ZDF den Anteil im Hauptprogramm auf 20,4 Prozent im ersten Quartal 2021 aus. Neben dem fiktionalen Programm wird die Audiodeskription vor allem bei Shows, Live-Events und Sportereignissen eingesetzt. Wie bei der Untertitelung und Gebärdensprache ist auch hier eine mobile und zeitunabhängige Nutzung möglich. Für die Qualität der Arbeit spricht, dass das ZDF in den vergangenen Jahren viermal mit dem Deutschen Hörfilmpreis ausgezeichnet wurde – zuletzt 2021 für die Produktion "Arctic Circle".

Um künftig auch in der ZDFmediathek die Inhalte noch schneller und besser barrierefrei aufzubereiten, erprobt das ZDF vermehrt den Einsatz künstlicher Intelligenz. Durch Entwicklung smarter Technologien sollen auch die Social-Media-Inhalte des ZDF mehr und mehr barrierefrei gestaltet werden.