Discovery und Eurosport haben heute ihr Produktions- und Redaktionskonzept für die Olympischen Spiele Tokyo 2020 vorgestellt und dabei den neuen Eurosport Cube enthüllt, der mit neuester Technologie das perfekte Olympia-Erlebnis bietet und so zum Herzstück der internationalen Berichterstattung von Discovery wird.

Dank erweiterter virtueller Realität, einer neuen Software und Motion Graphics werden die Analysen im Cube Studio einen neuen Standard setzen und den Zuschauer:innen spektakuläre visuelle Effekte und Einblicke in den Sport bieten.

„Der Eurosport Cube ist ein Meisterwerk immersiver Technologie und wir freuen uns sehr, Innovationen in die Sportberichterstattung zu bringen und für unsere Zuschauer:innen über alle Discovery-Plattformen eine zusätzliche Perspektive auf das Olympiageschehen zu schaffen“, sagt Scott Young, Senior VP Content und Production von Discovery Sports.

„Nähe ist keine Frage der Entfernung, lautet unsere Devise. Und mit unserer modernen Übertragungstechnik wollen wir unsere Zuschauer:innen hautnah ins Geschehen ziehen. Wir wollen die Leistungen der Sportler:innen würdigen, ihre Geschichten erzählen, die Wettkämpfe intensiv begleiten und analysieren sowie dafür Sorge tragen, dass jede:r die umfangreichste Berichterstattung von wahrlich besonderen Olympischen Spielen genießen kann“, blickt Discovery Deutschland Geschäftsführerin Susanne Aigner auf Tokyo 2020 voraus.

Andrew Georgiou, President of Sports bei Discovery, führt fort: „Nach intensiven 18 Monaten werden nächste Woche alle Augen auf Tokyo gerichtet sein und das Team Discovery ist bereit, um allen Zuschauern ein perfektes Seherlebnis zu bieten. Innovative, immersive Technologien werden das Olympiaerlebnis verstärken und der Cube wird zusammen mit der lokalisierten Berichterstattung und den großartigen Experten- und Reporterteams unsere Berichterstattung einzigartig machen.“

„Eurosport hat mehr denn je den Ehrgeiz, den Fans ihre Helden näher zu bringen – gerade jetzt, wo kein Publikum an den Olympiastätten erlaubt ist. Das Team hat fantastische Arbeit geleistet, es war mehr als eine Mammutaufgabe. Wir haben konsequent in den Ausbau unserer technischen Infrastruktur, in neue Technologien und in unseren lokalen Produktionsstandort München mit neuer Studio- und Postproduktionstechnik investiert und dabei stets unser Sendekonzept weiterentwickelt. Im Free-TV ist Eurosport 1 das Herzstück von Olympia. Dort senden wir rund um die Uhr von den Olympischen Spielen“, sagt Gernot Bauer, Head of Sports bei Eurosport in Deutschland.

Mehr als 4000 Stunden Live-Programm werden von den Olympischen Spielen Tokyo 2020 produziert - das bedeutet Action und Entscheidungen im schnellen Rhythmus. So präsentiert sich auch die Übertragung bei Eurosport. Hier sind die Olympischen Spiele in noch nie dagewesener Dynamik zu sehen und setzen damit sich deutlich vom traditionellen Seherlebnis ab.

Vom Wettkampfbeginn gegen 01:00 Uhr begleitet Eurosport 1 die Fans zunächst mit längeren Sessions oder kompletten Spielen durch die Nacht. Ab 09:00 Uhr geht es in der „Medal Zone“ dann Schlag auf Schlag. Damit der Überblick gewahrt bleibt, bringen die Moderationsteams sowie regelmäßige News-Sendungen die Zuschauer:innen auf den Stand der Dinge.